Nich

a) Aus der Fassung geratenes Ich und so eine eher unpässliche Form. Kommt häufig vor als Kennichnich, Weissichnich oder Binichnich. Etwas seltener und gesteigert bzw. geschmälert als Übelich oder Unterich

irrenamtlich

nicht nur irr, sondern auch amtlich – eine wichtiges Prinzip vieler gesellschaftlicher Entscheidungsprozesse…