T-Ei

T-Eidrei-endige weibliche Keimzelle, meist in T-Form, wodurch der Name entstand. Y-Formen wurden bislang noch nicht beobachtet. Die Abbildung (Huhn mit T-Ei) zeigt die Originalskizze des unbekannten T-Ei-Entdeckers aus Fukushima, Japan. …

Afroafrikaner

Die Zugehörigkeit von Personen zu bestimmten ethnischen Gruppen ist nicht immer eindeutig, sie kann auch temporär von der jeweiligen gesellschaftspolitischen Situation abhängen, wie z. B. bei den britischen Euroeuropäern (zu …

Gesangskrit

melodiöse Aussprache alt-indischer Texte (Sanskrit), hält bis in die Neuzeit bei sprechenden Indern an, falls sie der Kundalinie (vgl. Allrat) treu bleiben.…

Sodokuh

Japans Elite-Rind, weltberühmt als „Kobe-“ oder „Matsuzaka-Beef“.
Man spricht in Japan scheinbar nicht gerne darüber („So, Du Kuh!“), lediglich über das Endprodukt, nämlich stark marmoriertes Rindfleisch als Ergebnis täglicher Sadomas…

Himalaie

unpofessioneller Besteiger von hohen Bergen (> 7000 m, z.B. der Everrest) in Asien, zwischen dem indischen Subkontinent im Süden und dem Tibetischen Hochland im Norden, meist Hochstapellaie (vgl. auch …

Yetiritter

geheimer Orden unter sagenumwobenen nepalesischen Primaten, Träger der Yetikette. Wegen seines hohen Kokainkonsums nennt man ihn auch „Schneemensch“.…

Stuhlganges

a) stark versschmutzter Teil eines indischen Stromes
b) kontinuiertlicher Austritt von verflüssigten Exkrementen…

Kurdistanz

a) relative orientalische Längeneinheit: einmal Türkei und zurück (incl. Wellnessbehandlung oder Reha)
b) türkischer Regionaltanz…

Polinesien

ehemalige polinische Klolonie im Pazifick (Gehtnichtmeer), wurde ursprünglich ausschließlich von Polinnen besudelt besiedelt, die auch die polinesische Sprache dort einführten. Beleibtes Kleidungsstück der Polinesinnen ist der Bikiwini. …