Mehlburn

Stadt in südostaus Tralien. Sie erhielt ihren Namen im 18. Jahrhundert zur Erinnerung an die Arbeiteraufstände in den dortigen Mühlen und Großbäckereien, bei denen es zu verheerenden Staubexplosionen vgl. burnaround

Sattiren

Bewohner des Nordsüdwestosten Irlands, dem furchtfruchtbarsten Teils der grünen Insel, auch Speckgürtel („bacon belt“) Irlands genannt. vgl. Hamsterbacon

T-Ei

T-Eidrei-endige weibliche Keimzelle, meist in T-Form, wodurch der Name entstand. Y-Formen wurden bislang noch nicht beobachtet. Die Abbildung (Huhn mit T-Ei) zeigt die Originalskizze des unbekannten T-Ei-Entdeckers aus Fukushima, Japan. …

Allmoos

wissenschaftlicher Name: Tortula kosmoos, deshalb auch kurz „Kosmoos“ genant (vgl.Kosmose). Niedrigwachsendes gröhlländisches Flechtenmoos mit extrem widerstandsfähigen Sporenkapseln. Einige Wissenschaftler („Kosmoosologen“) befürworten die Theorie, die sog.“Allmoos-Genese“ oder „Kosmoosgenese“, …

Bootschaft

a) Masten, Ruder und alles stielförmige auf Schiffen
b) Ländervertretungsbüro für nordafrikanische Auswandernationen, oft im Schwimm-Westen
c) Übers Wasser gebrachte Nachricht…

Känguhu

große Beule (=Beuteleule) aus Tralien; sein nächtlicher Schrei stört oft die Kängu-Ruhe.…