Lampenwirtschaft /

Von Mark Harder

a) Hier gehts ludrig zu. Deswegen trage ich meine Taschenschlampe stets bei mir, das kleine Schluder.

b) – Gut satt, Herr Wirt. Und was reicht er mir nun Süßes zum Desert? – Moment der Herr, ich muss die Nachttischschlampe erst aus dem anderen Zimmer holen. – Gut so, danke sehr, und bitte servieren Sie unter dem Tisch, gell? – Ja, selbstverständlich, wie gewohnt.

c) Als Beleuchtungsstudio getarnter Fachhandel für Seemannsbräute.

Wem es immer noch nicht hell genug ist, der gebe bei Enzyglobe (also gleich hier, oben rechts) das Suchwort “Schlampe” ein und staune über die dargebotene Vielfalt an Erleuchtungen.

2 Kommentare

  1. Pingback:enzyglobe » Blog Archiv » Taschenschlampe

    [...] Siehe auch Lampenwirtschaft. [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>